Betreuungs- und Entlastungsangebot

Die Generationenhilfe darf Betreuungs- und Entlastungsangebote (auch bekannt unter Niedrigschwelliger Betreuung) nach § 45 b Sozialgesetzbuch XI anbieten.  Doch nur wenige wissen, was es damit auf sich hat. Der Begriff „niedrigschwellig“ bedeutet zunächst, dass keine großen Hürden in Form von komplizierten Anträgen oder weiten Wegen vorliegen. So bezeichnete Angebote sollen von den Anspruchsberechtigten ohne großes Vorwissen genutzt werden können. In § 45 sowie §§ 45 a – f Sozialgesetzbuch XI ist festgelegt, dass und wie die Betreuung („Alltagsbegleitung“) oder Beaufsichtigung von dementen, geistig oder psychisch behinderten Personen durch die Pflegekasse ermöglicht werden muss.

 

Pflegebedürftigen ab dem sogenannten Pflegegrad 0 steht ein bestimmtes monatliches Budget zur Inanspruchnahme einer niedrig-schwelligen Betreuung zu. Dieser Betrag wird zwar nicht an den Anspruchsberechtigten ausgezahlt, wird aber von der Pflegekasse zur direkten Abrechnung mit anerkannten Anbietern Betreuungs- und Entlastungs-angeboten  genutzt.

Mit diesem Angebot können pflegende Angehörige entlastet werden. Dieser weiß den Betreuten in guten Händen und erhält so ein wenig Zeit zur Erledigung eigener Angelegen-heiten oder auch einfach mal zum „Luftholen“. Die Betreuung und Beaufsichtigung des Pflege-bedürftigen kann von speziell geschulten Mitgliedern der Generationenhilfe stundenweise übernommen werden. 



Button Betreuungs- und Entlastungsangebot Formulare Fördergemeinschaft Jung  und Alt Abbensen Peine

Zu unseren Hilfsangeboten zählen

  • Begleitdienste zu Ärzten, Behörden oder zum Einkaufen
  • kleine handwerkliche Verrichtungen (z. B. Leuchtmittel wechseln)
  • Unterstützung bei der Haus- und Gartenarbeit
  • Einkäufe erledigen


Sie erreichen die Generationenhilfe

 

  • in Abbensen in der Bücherei im Dorfgemeinschaftshaus
    dienstags von 10 - 12 Uhr
  • Telefonisch: montags, mittwochs, freitags 10 - 18 Uhr unter
    05177 / 8 79 01 02 oder 
    0176 / 31 00 01 46